Pfarreiengemeinschaft

St. Hubertus Aach - St. Remigius Butzweiler -
St. Dionysius Ittel - St. Amandus Kordel - St. Petrus Welschbillig

 

Blasiussegen - Hl. Blasius

Das Tagesgebet am 3. Februar: „Bewahre uns vor Krankheit und Schaden in diesem zeitlichen Leben und hilf uns in aller Not, damit wir das ewige Heil erlangen” erklärt den Sinn des Tages deutlich und der Text lässt keine Missverständnisse aufkommen: Ein Heiliger ist kein Magier und als Lebensziel des Menschen ist das Heil wichtiger als die Heilung.

An diesem Tag wird dem Hl. Blasius gedacht und in diesen Tagen wird mit gekreuzten Kerzen der Blasiussegen gespendet, der auf die Fürbitte des Hl. Blasius vor Halsleiden und allem Bösen bewahren soll. Die Gläubigen antworten auf den Segensspruch mit Amen.

Der Segen knüpft an die Gestalt des hl. Blasius von Sebaste an, der nach der Überlieferung Bischof von Sebaste in Kleinasien war und im Jahr 316 als Märtyrer starb. Der Heilige zählt zu den Vierzehn Nothelfern.