Pfarrei St. Remigius Butzweiler

Die Glocken unserer Pfarrkirche

Die erste schriftliche Nachricht von der Existenz einer Glocke geht auf das Jahr 1678 zurück. Die damalige Glocke rissen die Franzosen schon 1685 aus dem Turm und zertrümmerten sie.
Die nächste Glocke war nur 111 Pfund schwer. Ihr Läuten wurde aber 1694 durch eine größere verstärkt.
Im Jahr 1816 goss Georg Schmitt, Trier eine Donatusglocke für Butzweiler. Eine größere Glocke kam 1886 dazu. Sie wechselte nach dem ersten Weltkrieg nach Lorich und wurde im Zweiten Weltkrieg eingeschmolzen. 1896 kam eine dritte Glocke hinzu.
Dem Ersten Weltkrieg fielen diese Glocken (bis auf die kleinste) zum Opfer.
Die Firma Mabilon, Saarburg goss 1925 drei neue Glocken, die der Heiligen Familie, dem Heiligen Remigius und der Allerseeligsten Jungfrau geweiht waren. Nur die kleinste Glocke überstand auch diesen Krieg.

Am Josefstag 1950 wurde das heutige Geläut (Fa. Mabilon, Saarburg) geweiht:

Große Glocke:
510 kg, Ton a, Durchmesser 0,90 m
Bild: Heilige Familie
Spruch: Heilige Familie, sei unser Vorbild. Jesus, Maria, Joseph, helft uns!

Mittlere Glocke:
310 kg, Ton e, Durchmesser 0,78 m
Bild: St. Remigius
Spruch: Hl. Remigius, unser Schutzpatron, bewahre deine Kinder vor allen Gefahren!

Kleine Glocke:
215 kg, Ton d, Durchmesser 0,70 m
Bild: Muttergottes
Spruch: Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o hl. Gottesgebärerin.

Aufzeichnungen von Engelbert Gotthard