Pfarrei St. Amandus Kordel

Kirchenchor "Cäcilia" Kordel

Kontakt:
Vorsitzende:
Regina Thiesen, Fronholzstraße 6, 54306 Kordel
Tel.: 06505/8097

Chorleiter:
komm. Chorleiter: Joh. Klar
Tel. 06502/7775

Im Kirchenchor "Cäcilia" singen zur Zeit ca. 20 Sängerinnen und Sänger. Die Proben sind in der Regel dienstags um 20.00 Uhr im Pfarrheim.
Interessierte Sängerinnen und Sänger sind uns jederzeit herzlich willkommen! Schon im Jahr 1872 schreibt der damalige Schullehrer Johann-Anton Fett bei den Einträgen zum Goldenen Priesterjubiläum von Pastor Badem u. a. in die Schulchronik: "...dem Jubilar wurde seitens des kirchlichen Sängerchores, den ich als Amandusverein organisiert hatte, und dessen Dirigent ich war, ein silberner Becher geschenkt." Mit der Urkunde, die der verstorbene Heimatforscher Anton Obser vor Jahren im Bistumsarchiv fand und den Statuten des Vereins ist der Nachweis erbracht, dass ein kirchlicher Chor vor über 120 Jahren gegründet wurde.

Nachdem Pfarrer Badem am 2. Weihnachtstag des Jahres 1873 einem Schlaganfall erlag, war die Pfarrei in den Wirren des Kulturkampfes vakant, und der Chor konnte deshalb wohl nicht mehr aktiv sein. Um die Jahrhundertwende gestaltete dann der Männergesangverein bis zum Jahr 1909 unter der Leitung des Lehrers Jakob Klein die Messfeier und erst durch die Versetzung des Dirigenten kam es nach einem Aufruf des damaligen Pfarrers Klasen zur Neugründung des Kirchenchores.
Eine Anzahl treuer Sänger fand sich bald zur Gründungsversammlung im Pfarrhaus zusammen und wählte Johann Melchior zu ihrem Chorleiter und Dirigenten. Der 1. Vorsitzende des neuen Vereins, Matthias Grün stellte sein Wohnzimmer als Proberaum zur Verfügung, wahrscheinlich weil die Kirche noch nicht beheizbar war. Zu diesem Zeitpunkt besaß die Pfarrgemeinde keine Orgel und so mußte der Dirigent sich seiner Trompete bedienen, um den richtigen Ton anzugeben.

Im Jahr 1913 wurde eine Vereinsfahne bestellt, nachdem durch Theateraufführungen und Verlosungen die notwendigen Geldmittel beschafft worden waren. Sie trägt das Bild der Schutzpatronin der Kirchenchöre, der hl. Cäcilia.

Nach dem 1. Weltkrieg wurden auch Frauen und Mädchen in den Chor aufgenommen und die Erfolge des gemischten Chores bewiesen, daß man sich auf dem richtigen Weg befand. 1932 erhielt die Pfarrkirche dann die lang ersehnte Orgel und am Weihnachtstag erklang zum ersten Mal Orgelmusik vereint mit festlichem Chorgesang in unserer Kirche.

38 Jahre leitete Johann Melchior uneigennützig und mustergültig den Chor, ehe er am 14.12.1947 in die Ewigkeit abberufen wurde. Lehrer Johann Schönhofen, der schon die Stelle des Organisten innehatte, übernahm den Dirigentenstab bis 1956. Nach dessen Erkrankung wurde der leider allzufrüh verstorbene Lehrer Hans Bauer Chorleiter des Vereins. Als Nachfolger übernahm Rektor Becker für einige Jahre die Leitung des Chores. Als er aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen das Amt niederlegte, wurde Alois Bösen aus Trier Organist und Chorleiter. Dieser stand nunmehr volle 16 Jahre, bis zum Dezember 1978 im Dienste der Pfarrgemeinde. Danach wurde Heinz Heckmann aus Butzweiler die Leitung des Kirchenchores übertragen und unter seiner Stabführung konnte der Verein ein beachtliches Niveau erreichen. Es drückt sich in der Aufführung einiger Konzerte mit überdurchschnittlichen musikalischen Ansprüchen aus, die nicht nur in Kordel, sondern auch in der Umgebung großen Beifall fanden.

Am 11. Januar 1981 wurde der Chor im Rahmen eines Kirchenkonzertes für mehr als hundertjähriges Wirken mit der Palestrina-Medaille ausgezeichnet.

Die Vorsitzenden in den letzten Jahren:
Karl Roth (1988 verstorben)
Franz Roth
Winfried Thiel
Klaus Kauth (2004 verstorben)
Regina Thiesen

Quelle: 125 Jahre Pfarrkirche St. Amandus Kordel