Pfarreiengemeinschaft

St. Hubertus Aach - St. Remigius Butzweiler -
St. Dionysius Ittel - St. Amandus Kordel - St. Petrus Welschbillig

 

Trauung

Mit dem gegenseitigen Versprechen vor dem Priester, den Trauzeugen und der Gemeinde spenden sich die Brautleute das Sakrament der Ehe gegenseitig.

Sie gründen damit den sakramentalen Bund und stiften untereinander eine Gemeinschaft für das ganze Leben: Mann und Frau versprechen, einander in guten und in schlechten Tagen die Treue zu halten, bis dass der Tod sie scheidet.

Der Priester erteilt der Ehe den kirchlichen Segen. Die Ehe ist dabei Abbild des Bundes zwischen Christus und seiner Kirche.

Bei einer konfessionsübergreifenden Ehe verspricht der katholische Partner, die Ehe im katholischen Glauben zu leben und zu bezeugen. Er verpflichtet sich dazu, seine etwaigen Nachkommen katholisch taufen zu lassen und im katholischen Glauben zu erziehen.

Der reguläre Ort für die katholische Trauung ist die Kirche am Wohnort eines der beiden Partner, bzw. des katholischen Partners und der Trauende ist der Pfarrer oder Diakon vor Ort. Die Trauung in einer anderen Kirche ist also eine Ausnahmeregelung und kann aus rechtlichen Gründen nicht ohne Wissen und Genehmigung des zuständigen Pfarrers geschehen.

Um sich für die Trauung anzumelden, wenden Sie sich bitte ans Pfarrbüro.

Zur Anmeldung benötigen beide einen aktuellen Taufschein, der beim jeweiligen Pfarramt des Taufortes erhältlich ist (bei Hochzeit in der eigenen (Tauf-)Pfarrei entfällt dies).

Zur Vorbereitung auf die Trauung trifft sich der Priester oder Diakon zum Brautgespräch mit den künftigen Eheleuten. Dabei werden organisatorische und formale Dinge besprochen und persönliche Fragen etc. erörtert.

Die musikalische Gestaltung besprechen Sie bitte mit unseren Kirchenmusikern vor Ort.