Pfarrei St. Petrus Welschbillig
Auf den weiteren Seiten möchten wir Sie über unsere Pfarrgemeinde St. Petrus Welschbillig informieren.

Welschbillig liegt ungefähr in der Mitte zwischen Trier und Bitburg, wenig östlich von Helenenberg, nahe der luxemburger Grenze. Viele Jahrhunderte war Welschbillig als Amtsort Mittelpunkt für Dörfer der Umgebung. Bauwerke der einzelnen Epochen zeugen noch von der geschichtlichen Bedeutung des Ortes.

Unsere Pfarreiengemeinschaft gehört zum seit 2004 neu errichteten Dekanat Schweich-Welschbillig und ist mit ca. 7300 Katholiken hier die zweitgrößte Pfarreiengemeinschaft.

Die Pfarrei Welschbillig mit ihren Filialen Möhn und Olk zählt heute ca. 2100 Mitglieder und ist die größte Pfarrei unserer Pfarreiengemeinschaft. Sie ist nach einem Patron unserer Pfarrkirche, dem Hl. Petrus benannt. Im Laufe der Jahre wurde die Pfarrei von vielen Pfarrern betreut. Zur Pfarrei Welschbillig gehört auch das Eduardstift Helenenberg.

1988 wurden die Kreuze zum Geider Kreuz aufgestellt. Neben den Kreuzweggebeten in der Fastenzeit finden in unserer Pfarrei auch regelmäßtig Wallfahrten und Prozessionen statt. Weitere Traditionen sind z. B. das Sammeln und Färben der Beichteier oder das Anfertigen der Adventsgestecke.

Es gibt hier auch andere kirchliche Einrichtungen, wie den Kindergarten St. Peter, die Caritas-Sozialstation, die Beratungs- und Koordinierungsstelle und den Malteser-Hilfsdienst.

Über die Geschichte der Pfarrei St. Petrus Welschbillig lesen Sie hier mehr.